Ich programmiere nun schon seit einiger Zeit Anwendungen (Apps) für Android-Handys. Selbst nach nun schon 6 Anwendungen macht es immer noch sehr viel Spaß. Das liegt unter anderem daran, dass man mit Eclipse eine vollwertige, gut ausgebaute und gut gepflegte Entwicklungsumgebung nutzen kann und mit Java in einer Sprache entwickeln kann, die ich gut kann und mag.

Sehr viel besser gefällt mir aber die Erweiterbarkeit von Android. Das läuft so: Alle (wichtigeren) Aktionen bei Android sind Intents – also so etwas wie Absichtserklärungen. Beispielsweise: „Ich würde nun gerne eine SMS senden“. Das wird quasi an alle Programme geschickt und wenn nun ein Programm sagt „ich kann SMS senden“, dann wird diese Absichtserklärung von diesem Programm ausgeführt. Wenn nun mehrere Programme darauf reagieren, dann wird der Benutzer gefragt, welches Programm verwendet werden soll.

Das habe ich nun ausgenutzt, um ein Programm zu schreiben, das SMS via Sipgate verschickt. Eine SMS via Sipgate kostet nur 7,9 Euro-Cent und ist somit billiger als eine SMS von meinem normalen Handy-Provider. Sipgate hingegen bietet eine API an, mit der man die wichtigsten Sipgate-Dienste direkt ansprechen kann. Mit den beiden Bausteinen ist eine solche Anwendung dann auch schnell zusammen gestrickt, selbst inklusive Telefonbuch-Lookup. Hier einige Screenshots:

Sipgate SMS versenden Sipgate SMS - Anbieter auswählen

Installationsanleitung:

  1. Laden Sie aus dem Android-Markt „Barcode Scanner“ herunter.
  2. Öffnen Sie die Anwendung und nehmen Sie mit der Kamera Ihres Handys den unten stehenden Barcode auf.
  3. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Screenshot.

Weitere Informationen finden sich auf der Website von dot knowledge. Kommentare sind ausdrücklich erwünscht: Welche Features soll das Programm sonst noch bekommen? Wollt Ihr Faxe via Android versenden? Oder sind Faxe sowas von gestrig?